Lederaufbereitung

Immer wieder kommen Kunden und fragen nach Reinigung und Pflege ihrer alten Lederausstattung. Grundsätzlich kann durch richtige Reinigung und Pflege die Lebensdauer von Lederausstattungen verlängert werden. Dazu empfehlen sich spezielle Lederreiniger (keine Lösungsmittelhaltigen Pordukte).

Lederpflege besteht immer aus mehreren Komponenten: Schutz vor Feuchtigkeit und UV-Strahlung einerseits, und dem Hinzufügen verbrauchter Antioxydanzien adererseits. Dazu empfehlen sich synthetische Öle, die nicht ranzig werden.

Niemals sollte man dem Leder mit Produkten zu Leibe rücken die ein Verfallsdatum tragen. Unbedingt vermeiden sollten Sie auch silikonhaltige Produkte. Diese mögen auf Kunststoffen wirken, lassen Leder aber nur wie eine Speckschwarte glänzen und bringen keinerlei Verbesserung des Zustandes oder Pflege.

Darüber hinaus bedrfen verschlissene Oberflächen und ausgeblichene Farben einer Behandlung - und spätestens jetzt kommt die Lederaufbereitung ins Gespräch, die wie folgt vor sich geht:

  1. Eventuelle Teilerneuerung der Ausstattung
  2. Reinigung
  3. Anschleifen der Oberfläche
  4. Rückfettung des Leders
  5. Reinigung der Oberfläche mit Lösungsmittel
  6. Risse werden mit Flüssigleder geschlossen
  7. Spritzen von Verdicker, der die feinen Risse verschließt
  8. Nochmaliges Anschliefen und Reinigen
  9. Originalen Farbton rekonstruieren und nachmischen
  10. Neupigmtentieren des Leders (Lackieren)
  11. Topfinish aufbringen (Klarlack)

Pflegemittel und Reiniger können bei uns im Shop bezogen werden.

Hier einige Beispiele für kompetente Lederaufbereitung in unserem Betrieb im vorher-nachher-Vergleich: (Zum Vergrößern auf die Bilder klicken.)

Lederaufbereitung eines Porsche

Autosattlerei Stucke GmbH
Bundesstr. 33 / 5
D - 78087 Mönchweiler
Tel. +49 7721 - 20 67 277
Mobil: +49 175 37 64 116
info@autosattlerei-stucke.de